Geld und Schokolade aus der Schweiz

Spezialitäten aus der Schweiz: Geld und Schokolade

Auf die Schweiz sind viele Personen schon lange neidisch. Der Grund ist nicht etwa die Sprachenvielfalt oder die schöne Alpenlandschaft. Vielmehr sind es die Finanzen der Schweiz und die Rahmenbedingungen, die für angehobene Augenbrauen sorgen. Aber auch Freunde von Schokolade kommen in der Schweiz sicherlich auf ihre Kosten.

schweizer-schokolade
Am Schweizer Bankengeheimnis, welches 1934 gegründet wurde, wurde lange Zeit nicht gerüttelt. Und das haben sich einige Personen zum Vorteil gemacht. Denn viele Personen haben ihre Einnahmen in die Schweiz gebracht, um so im eigenen Land keine Steuern zahlen zu müssen. Schließlich waren Bankenmitarbeiter angewiesen keine Informationen über Bankkunden preiszugeben. Das hat sich aber 2014 geändert. Da ist die Schweiz der Erklärung der OECD beigetreten und hat sich verpflichtet am Informationsaustausch, teilzunehmen.

Franke nicht mehr an den Euro gekoppelt

Das wurde von vielen Mitgliedsstaaten der EU freudig begrüßt. Aber auch eine Entscheidung der Notenbank der Schweiz hat vor Kurzem für viel Aufsehen gesorgt. Denn seit einigen Monaten ist der Schweizer Franke nicht mehr an den Euro gekoppelt. Das hat natürlich nicht nur Folgen für die Personen, die in der Schweiz einkaufen möchten. Auch für die Bewohner der Schweiz wird diese Entscheidung wahrscheinlich negative Folgen haben. Denn dadurch werden die Preise höher, in dem sowieso schon vergleichsweise teurem Land.
Eine Ausnahme sind hier importierte Waren. Und auch Sparbeträge in Schweizer Franken werden einen Aufschwung erfahren. Um Aufschwung geht es auch bei der nächsten Firma, die nicht nur in der Schweiz bekannt ist. Das ist aber bei ihrem Geschäftsfeld auch nicht allzu schwer, denn die Firma operiert vor allem online und hat sich auf den Handel mit Finanzprodukten spezialisiert.

Reputation sorgt für Vertrauen

Produkte, die sowieso überall auf der Welt für Begehrlichkeit sorgen. Die Rede ist von BDSwiss. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter für den Handel von binären Optionen. Und das lassen sie ihre potenziellen Kunden auch wissen. Denn BDSwiss hat in den vergangenen Monaten seine Werbemaßnahmen erhöht und schaltet mittlerweile auch Fernsehwerbung in Deutschland.
Und das mit Erfolg. Mittlerweile ist BDSwiss einer der Marktführer in Deutschland und in Europa als Broker sehr geschätzt. Das liegt teilweise natürlich an der Reputation, die sich das Unternehmen aufgebaut hat und von der sie jetzt profitieren. Aber auch an der verwendeten Technik, die Trader nutzen können.
Ein letzter Punkt für den Erfolg in Deutschland ist sicherlich auch die Niederlassung in Frankfurt am Main. Der Kundendienst verbessert sich dadurch und die Trader haben einen „greifbaren“ Ansprechpartner. Aber nicht nur für Geld ist die Schweiz bekannt. Ein weiteres Gut, was weltweit wertgeschätzt wird, ist die Schweizer Schokolade. Dieses Lebensmittel wurde vor allem im 19. Jahrhundert vermehrt produziert.

Nirgendswo wird mehr Schokolade konsumiert

Und auch die beiden Weltkriege konnten dem Hunger der Schweizer nach Schokolade nicht stillen. Mittlerweile wird in der Schweiz sogar so viel Schokolade vertilgt, wie in keinem anderen Land der Welt. Im Jahr 200 wurden ca. 12 Kilogramm pro Jahr gegessen. Und auch viele Experten hat der Aufschwung der Schweizer Schokolade beschäftigt, wie zum Beispiel Rossfeld oder Bourgard. So zeigt sich, dass die Schweiz weltweilt für seine leckere Schokolade und seine Rahmenbedingungen bei Finanzfragen bekannt ist. Und es bleibt spannend, wie sich die Dinge in der Zukunft entwickeln werden.

Unsere Escape Game Erfahrungen in Zürich

Wie war das Escape Room in Zürich?

In diesem Artikel wird das Escape Room vorgestellt. Das ist ein Spiel, welches ich vor Kurzem ausprobiert habe und in dem es darum geht, innerhalb von einer Stunde eine bestimmte Aufgabe zu lösen. Natürlich nicht allein, sondern in der Gruppe von bis zu acht Leuten. Somit ist es super für Betriebe geeignet, aber auch als Aufwärmprogramm für einen Junggesellenabschied.
Das Escape Game gibt es in verschiedenen Orten, die Erfahrungen in diesem Text stammen aber aus Zürich. Das ist wichtig zu nennen, da je nach Ort verschiedene Escape Rooms zur Verfügung stehen.

In Zürich gab es zum Beispiel die Variante “Garage”. Da ging es darum, dass wir den Weg um Alarmsysteme erkennen und in eine Garage einbrechen, denn leider gab es bei unserem letzten “Auftrag” ein paar Probleme und die Polizei war uns auf den Fersen. Unsere einzige Chance war, dass wir in die Garage einbrechen und uns die Polizei so nicht finden kann.

Man muss Ruhe bewahren

Ob wir es geschafft haben, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, was ich aber verraten möchte ist, dass das Spiel mehr als nur ein paar gute Ideen braucht, um erfolgreich zu sein. Darüber hinaus ist es auch wichtig, unter Druck schnelle Entscheidungen zu treffen und sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, wenn eine falsche Entscheidung getroffen wurde. Kurz um, das Escape Game ist nichts für Hitzköpfe und bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt. Kein Wunder also, dass es das Escape Game auch in anderen Städten gibt, darunter Hamburg.

Hamburg die Kultur Hoichburg

Die Stadt an der Elbe zeichnet sich schon seit vielen Jahrzehnten, durch ein breites und hochwertiges Angebot an Kunst und Kultur aus. Dazu zählen nicht nur die vielen Künstler in beliebten Szenevierteln sondern auch die Musicalshows, die die Besucher Jahr für Jahr in den Bann ziehen und der Stadt in Nord Deutschland den Ruf einer Hochburg für Kreative einbgebracht hat.

Das Escape Game kommt aus Hamburg

Das kann auch eine Rolle gespielt haben, als die Macher des Escape Room sich entschieden haben es zu gründen. So kamen die Personen von “Hidden in Hamburg” im Escape Room Hamburg auf die Idee das Escape Game zu gründen. Diese Entscheidung hat sich als richtig bewiesen, denn mittlerweile gibt es viele Ableger in vielen Städten Europas.
So bleibt festzuhalten, dass das Escape Game mehr ist, als nur ein Spiel wobei es um das Lösen von Rätseln geht. Es erfordert Teamwork, Leistungsbereitschaft und eine gewisse Portion Coolness. Und das Konzept geht auf: Haben die Menschen hinter “Hidden in Hamburg” das Escape Game ins Leben gerufen, gibt es nun viele weitere Anbieter, die quer durch Europa verstreut sind.

Zwar etwas verspätet aber..

Sommersport in der Schweiz!

Zugegeben, die erste Assoziation die aufkommt bei dem Wort “Schweiz” ist vielleicht nicht an den Sommer gekoppelt. Aber natürlich gibt es in der Schweiz mehr als nur Wintersport und das Indoor Basel Turnier. Nein, in der Schweiz gibt es auch zahlreiche Sommersportarten, die wir Ihnen hier nicht vorenthalten möchten. Dazu zählen vor allem Sportarten, bei denen Sie im Freien sind. Logisch, bei dieser malerischen Landschaft. Darüber hinaus werden aber auch ein paar Hallensportarten betrieben, aber bei weitem nicht in dem Ausmaß, wie es bei den Sportarten im Freien der Fall ist.

Ein Profi steht Ihnen beim Rafting zur Seite

Wie erwähnt, spielen sich die beliebtesten Sommersportarten im Freien ab. Dazu zählt zum Beispiel, dass Rafting unter der Leitung eines erfahrenem Profis. Denn Rafting kann sehr rasant sein und unter Umständen auch erhebliche Gefahren mit sich bringen. Nichtsdestotrotz ist Rafting nicht nur etwas, für harte Burschen. Stattdessen erfreuen sich auch viele Familien daran. Kein Wunder, geht es doch um den Zusammenhalt und um das gemeinsame Erlebnis. Hautnah erleben können Sie das Rafting in Matten, einem Ort in der Zentralschweiz, wo Sie sich ausgerüstet mit Neoprenanzug, Helm und Paddeln den Fluß hinunter begeben.

Neben dem Rafting wird auch in Canyoning angeboten. Das ist kein neumodisches Wort, was Kajak Fahren bezeichnet, sondern vielmehr eine Sportart, wobei ein Wasserfall hinabgestiegen wird. Mit Hilfe vielerlei Methoden, wie zum Beispiel dem Abseilen oder Schwimmen. Und natürlich gilt auch hier: Ihre Sicherheit geht vor, deshalb haben Sie auch bei diesem Erlebnis einen erfahrenen Guide, der Sie unterstützt.

Für Entspannte: Das Segway

Nachdem wir nun zwei Sportarten präsentiert haben, die sehr viel mit Wasser zu tun haben, kommen wir nicht drum herum, Ihnen vom Segway vorzuschwärmen. Vielleicht kennen Sie diese Geräte, die scheinbar von Zauberhand über den Bordstein rollen. Das sind sogenannte Segways, die erst seit wenigen Jahren auf dem Markt sind und zur Zeit vor allem, von größeren Betrieben und Universitäten genutzt werden, quasi zu Showzwecken.

Ideal für Gruppen

Mittlerweile haben aber auch findige Unternehmer in der Schweiz einige der leicht zu bedienenden Geräte im Angebot und fahren damit durch die schönen ländlichen Gebiete der Schweiz. Ideal für größere Gruppen bis zehn Personen, aber auch zu Zweit kann eine Fahrt auf dem Segway Spaß machen. Voraussetzung für eine angenehme Fahrt ist ein guter Gleichgewichtssinn. Das sollte doch möglich sein, oder? Letztlich können sie natürlich auch Indoor Kart fahren oder eine schöne Runde Golf spielen.

Kurz um, Sommersport in der Schweiz ist möglich und besteht aus mehr als nur Wandern und Fußball. Beliebt und rasant sind ebenfalls Rafting, Canyoning aber auch das Fahren mit einem Segway.

Ein Bericht über das Swiss Indoors Baels

Die Tennisspieler haben vor ein paar Wochen noch auf dem Center Court in Wimbledon gestanden und jetzt bald befinden Sie sich in der Schweiz. Genauer gesagt bei den „Swiss Indoors“ in Basel, die vom 24.10 bis zum 1.11.2015 stattfinden werden. Das Auftaktmatch bestreiten übrigens Roger Federer und Rafael Nadal. Beide lieferten sich in der Vergangenheit spannende Spiele, bei denen vor allem, das Wimbledon Finale 2008 heraussticht und das noch heute von einigen Experten, als eines der besten Finalspiele bezeichnet wird.

Ein Auftakt  nach Maß

swiss indorsÜbrigens, der Schweizer Federer ist in den 33 Matches gegen Nadal erst 10 Mal als Sieger vom Platz gegangen. Es bleibt abzuwarten, wie der Sieger am Ende dieses Matches heißt. Eines ist aber jetzt schon sehr sicher: Das Auftaktspiel verspricht ein Prestigeduell zu werden, bei denen der Lokalmatador Roger Federer sicherlich nicht die Intention hat, sich nur von seiner zweitbesten Seite zu zeigen.

Die Crème de la Crème ist vertreten

Aber natürlich spielen auch andere Spieler das kurze Hallenturnier. Neben den beiden genannten Spitzensportlern sind ebenfalls Kei Nishikori, Stefan Wawrinka, Milos Raonic und Grigor Dimitrov bei dem Turnier dabei. Damit stehen sechs Spieler der Top 17 der Weltrangliste bei diesem Turnier an der Linie. Dabei geht es sich bei diesem Turnier um mehr als nur die Erhaltung der eigenen Form und Fitness.

Kein kleines Turnier

Das Swiss Indoors Basel ist das drittgrößte Hallenturnier der ATP World Tour und muss sich demnach keinesfalls verstecken. Klar, dass da ein gewisser organisatorischer Rahmen nicht fehlen darf. So haben viele Hotels eine Verbindung zu dem Turnier, darunter finden sich Hotels wie das Hotel Pullmann Basel Europe, was vier Sterne hat oder Das Breite Hotel, genauso wie das Grand Hotel Les Trois Rois. Mit anderen Worten: Spitzen Tennis und luxuriöse Übernachtungsmöglichkeiten gehen bei der Swiss Indoors Basel Hand in Hand.

Wie geht es Ihrer Gesundheit? Eine andere Verbindung, die aber noch etwas logischer ist, als Sport und Logere Möglichkeiten, ist die Verbindung von Sport und einem Gesundheitscheck im Health – Parc. Dieser Check besteht seit zehn Jahren und wird von vielen Besuchern gerne gemacht. Das liegt zum einem an seinem kostenlos Charakter und zum anderen an den verschiedenen namhaften Organisationen, die die Tests durchführen.

Ist der Blutdruck in Ordnung?

Wer sich für diesen Test  entscheidet wird nicht nur einen Augencheck absolvieren, sondern auch seine Lunge überprüfen lassen, genauso wie seine Ohren und seinen Blutdruck. Letzterer ist meistens nicht im gesunden Intervall und kann sich sehr negativ auf die eigene Gesundheit auswirken.
Also, wenn Sie in der letzten Woche im Oktober nichts zu tun haben, dann kommen Sie doch nach Basel und gönnen Sie sich großes Tennis mit sechs Spielern der ersten 17 der Weltrangliste. Klar, dass Roger Federer dann auch nicht fehlen darf, ebenso wie sein langjähriger Konkurrent Rafael Nadal. Darüber hinaus wohnen Sie in ausgesuchten Hotels und können sogar kostenlos Ihre Gesundheit testen lassen.

Link to this post

Erleben Sie Schwyz!

Der Ort Schwyz, der in der Zentralschweiz liegt, bietet Ihnen und Ihrer Familie zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Zunächst einmal sind da die herrlichen Wanderrouten, die Sie im Schatten der schönen Berge begehen können. Besonders beeindruckend ist das Gipfelpaar der beiden Mythen.
Auch prima für Fotografen geeignet
Sie geben eine wunderbare Aussicht über das Tal und sind auch für Landschaftsfotografen ideal, die auf der Suche nach Motiven sind. Aber nicht nur das Ziel ist prima, auch der Weg dorthin gestaltet sich durch die ansprechende Landschaft mit ihren zahlreichen Blumen- und Pflanzensorten hervorragend. Dabei steht es Ihnen frei, ob Sie einen Teil der Strecke zu Fuß oder mit dem Mountainbike zurücklegen.

Eine Erfrischung im See oder in einer Gaststätte

Nach diesem Anstieg eignet sich eine Pause, um wieder Energie zu tanken. Hier stehen Ihnen einer der verschiedene Seen zur Verfügung, die Sie einladen ein paar Bahnen zu ziehen oder die Beine kurz in das kühle Nass zu halten. Darüber hinaus können Sie sich auf die zahlreichen Gastronomie Betriebe im Ort selbst freuen. Wählen Sie eine einheimische Speise und genießen Sie den Ort Schwyz mit Ihren Sinnen.

Besuchen Sie einen Gottesdienst in der Aufibergkapelle

Und wenn Sie bereits im Ort sind, dann können Sie auch die Architektur im Ort bewundern. Besonders ans Herz legen wir Ihnen die Pfarrkirche St. Martin. Diese Kirche führt auch Gottesdienste in Bergkapellen durch. Sehenswert ist auch die Aufibergkapelle, die ebenfalls Gottesdienste anbietet und Heimat für eine schöne Marienstatue ist.
Skifahren? Aber natürlich!
Natürlich sind auch Wintersportarten möglich, wie zum Beispiel Skifahren in der Mythenregion, beziehungsweise in dem Gebiet Stoos. Diese Gebiete zeichnen sich durch ihre Landschaften aus und laden ein, auf Schnee zu fahren. Anfänger und Fortgeschrittene kommen hier auf ihre Kosten und können sich sportlich betätigen. Aber auch die pure Entspannung ist möglich. Dazu laden einige Wanderpfade ein, übrigens auch Abseits von den Mythenregionen.

Heimat des berühmtesten Messers

schweizer-taschenmesserWussten Sie, dass Schwyz der Ort ist, der das weltberühmter Schweizer Taschenmesser beheimatet? Dessen Gesichte wird im Victorinox Museum erzählt. Dabei werden besondere Meilensteine des Betriebs präsentiert, ebenso wie das kleinste Messer der Welt oder die Entwicklung des Taschenmessers, wird Ihnen en Detail näher gebracht. Darüber hinaus haben Sie im Store die Möglichkeit verschiedene Produkte zu kaufen, und wenn Sie möchten, dann können Sie auf einem Relief die Swiss Knife Valley entdecken.
Kurz um: Der Ort Schwyz in der Zentralschweiz, der nebenbei erwähnt, den gleichen Namen trägt, wie das Kanton, lädt ein um vielfältige Erlebnisse zu genießen. Dazu gehören zum Beispiel Führungen zu und um historische Gebäude. Aber auch eine Führung über das weltberühmten Schweizer Taschenmesser ist möglich. Klar, dass auch Wintersport Fans auf ihre Kosten kommen, zum Beispiel in der Mythen Region. Wer einfach nur entspannen möchte, ist in Schwyz auch gut aufgehoben. Dazu lädt die malerische Landschaft ein, genauso wie die schönen historischen Gebäude im Ort.

Link to this post